Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 278 mal aufgerufen
 Dies und Das
sven1973 Offline

RC Driver

Beiträge: 2

28.10.2011 11:41
Modellauto als Weihnachtsgeschenk für 7-jährigen Thread geschlossen

Hallo,

ich möchte meinem Sohn (7 J., Autonarr) zu Weihnachten ein RC-Modellauto schenken. Problem dabei: so ein Spielzeugauto, das nach zwei mal fahren kaputt geht, soll es nicht sein aber andererseits natürlich auch kein Vollprofiauto für zig-Hundert Euro. Also etwas Vernünftiges, mit dem er (auf der Straße) fahren kann, etwas das Spaß macht, ein bisschen hält und halt nicht zu teuer sein sollte. Ist Preisgrenze max. € 100 realistisch? Vorschläge Hersteller oder Shops o.ä.?

Freue mich auf Feedback.

LG,
Sven

dreamcardriver (Admin) Offline

RC Master Driver


Beiträge: 1.868

28.10.2011 20:53
#2 RE: Modellauto als Weihnachtsgeschenk für 7-jährigen Thread geschlossen

Hallo Sven,

ich begrüße Dich hier in unserem Forum von dreamcarpower.de.

Ich nehme mal an dass es ein Fahrzeug des Maßstabes 1:10 sein soll? Zu klären ist allerdings ob es ein Elektro oder Verbrenner sein soll? Mit den Elektrofahrzeugen kannst Du auf jeden Fall überall fahren, die Verbrenner sind in Wohngegenden nicht so gern gesehen, zumal diese auch ein wenig "ölen" aus dem Auspuff.

Als Fahrzeuggruppen gibt es dann noch die Onroader, Offroader, Buggys und Truggys sowie Heck-, Front-, und Allradantrieb.

Ein RTR Modell (Ready to Run) kann man schon ab etwa 100 Euro kaufen, die Qualität und die Standfestigkeit dieser Fahrzeuge ist allerdings nur ausreichend. Auch die Ersatzteilversorgung stellt sich entweder schwierig oder gar teuer dar.
Die Preislage 150 - 200 Euro namhafter Hersteller wie HPI, Kyosho, Tamiya, Robitronic, Relly (Conrad) bedingt... bieten da eher ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis mit einer guten 2.4 GHz Fernsteuerung.

Um hier ein wenig gezielter helfen zu können gib uns bitte ein paar Infos bezüglich der Antriebsart, Motorisierung und Fahrzeugart.

Wenn Du Lust hast, kannst Du am kommenden Sonntag ab etwa 14 Uhr (bei trockenem Wetter) auf dem Rollerparkplatz in Wiesental (bei der Waschanlage Globus) unsere 1:10er Fahrzeuge anschauen und auch einige Tipps abholen. Vor Ort lässt sich dies auch ein wenig besser zeigen.

Ansonsten gibt es hier natürlich auch weitere Hilfestellungen.

___________________________
Normal? Das gibt´s schon...

sven1973 Offline

RC Driver

Beiträge: 2

28.10.2011 21:36
#3 RE: Modellauto als Weihnachtsgeschenk für 7-jährigen Thread geschlossen

Danke für die Infos, hier mal meine Antworten:

- Maßstab? 1:10 ist recht groß, oder? Gibt es auch kleinere oder sind die nicht zu empfehlen?
- Elektro oder Verbrenner? Auf jeden Fall Elektro. Wie ist das hier mit Akkus?
- Heck-, Front-, und Allradantrieb? Ist eigentlich egal.
- Fahrzeuggruppe? Auch egal, tendenziell eher Buggy, würde ich sagen.

Ansonsten habe ich mir schon mal notiert, 2.4 GHz Fernbedienung ist angebracht und € 100 ist eher untere Preisklasse bei den etwas gescheiteren Modellen.

Weitere Infos gerne willkommen.

Daniel Offline

RC Rowdy

Beiträge: 75

29.10.2011 07:56
#4 RE: Modellauto als Weihnachtsgeschenk für 7-jährigen Thread geschlossen

ich würde dir ein Cen-Racing (http://www.cenracing.com/main.html) Modell empfehlen, diese haben ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis.

Gruß Daniel

dreamcardriver (Admin) Offline

RC Master Driver


Beiträge: 1.868

29.10.2011 12:53
#5 RE: Modellauto als Weihnachtsgeschenk für 7-jährigen Thread geschlossen

@swen1973

Richtig, die 100€ Klasse ist wirklich der Einstieg in das Hobby.

Einen 1:10er als Allrad ist die optimale Lösung.
Der Maßstab ist sehr handlich, weit verbreitet und es gibt sehr viele, günstige Ersatz- und Tuningteile.
Ein Allradler ist im Handling sehr einfach zu beherrschen und macht Spaß in Kurven.

Mit den Elektros bist Du auf jeden Fall überall gern gesehen. Diese gibt es als Brushed-Motoren (Standard-Elektro) und Brushless (Hochleistungs-Elektro). Letzte sind wiederum teurer. Auch in der Akkuvariante gibt es die NiCd-, MiMh-Techik und die Lithium-Polymer-, und Lithium-Eisen-Technik. Die Letzteren sind überwiegend bei den Brushlessmotoren im Einsatz.

Auf das Ladegerät kommt es ebenfalls an! Ein geregeltes Ladegerät ist ein MUSS! Ansonsten riskierst Du vielleicht einen vorzeitigen Akkuschaden. Die Steckerlader in den Sets sind leider nicht zu empfehlen.

___________________________
Normal? Das gibt´s schon...

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor